DIY | simple christmas cards & spice nuts

I totally adore home- & handmade stuff. I get the greatest presents from my beautiful nieces (made at school or in Kindergarden). Now and then, I try out myself some ideas stolen from all those great diy-blogs on planet Internet, a fave is a pair and a spare.. Lately I’ve also spotted those simple, minimal candle holders on Vienna Wedekind – I know now what my Christmas Eve’s table decoration will look like!

Traditionally, I bake for my friends & family something for Christmas. Last year it was fruitbread (get the recipe here), this year I’ve baked spice nuts. I do not only love to prepare the sweats, I also like to wrap them nice and I always add a handwritten card.

This year, I’ve decided to make also the cards myself after I’ve spotted those cute stamps at Bookbinders. So easy and fast to make but totally personal and unique!  I think nowadays in a world full of Instagram, Facebook and Twitter a handwritten AND handmade card has such a big meaning, doesn’t it?

CARDS

you need | different stamps, various ink pads, wrapping paper or paper bags, blanko cards and envelopes

prep | always try out to stamp on a sheet before it’s getting serious.. be aware to clean the stamps carefully before you change the color!

SPICE NUTS

my favorite recipe is part of archive of the swiss traditional cooking company BETTY BOSSI – get the recipe here (for 12 presents and a handful to try yourself, I would make 2 servings)


Ich liebe alles Haus- und Handgemachte. Die schönsten Geschenke habe ich von meinen tollen Nichten erhalten (in der Schule oder im Kindergarten gemacht). Ab und an probiere ich selbst auch mal was aus, inspiriert von all den tollen DIY-Blogs auf dem Planet Internet – ein Favorit ist dabei a pair and a spare.. Neulich habe ich diese simplen, minimalistischen Kerzenhalter auf Vienna Wedekind gesichtet. Ich weiss jetzt definitiv wie die Tischdekoration an Heilig Abend aussehen wird!

Ganz in Tradition backe ich stets was Kleines zu Weihnachten für meine Familie & Freunde. Letztes Jahr war’s Früchtebrot (das Rezept findet ihr hier), dieses Jahr habe ich mich an Pfeffernüssen versucht. Nicht nur dass ich es liebe die Süssigkeiten zuzubereiten, auch das Verpacken macht mir richtig Spass und nie fehlen darf eine handgeschriebene Karte.

Dieses Jahr habe ich mich entschieden auch die Karten selbst zu gestalten nachdem ich bei Bookbinders diese süssen Stempel gesehen habe. So was von einfach herzustellen mit einem Rieseneffekt – persönlich und einzigartig! Ich denke gerade heutzutage in einer Welt voll von Instagram, Facebook und Twitter hat eine handgeschriebene UND handgemachte Karte doch eine ganz andere Bedeutung, nicht?

KARTEN

man braucht: verschiedene Stempel, farbige Stempelkissen, Packpapier oder Papiertüten, blanko Karten und Couverts

so geht’s: immer zuerst auf einem leeren Blatt Papier den Stempel ausprobieren, bevor es ernst wird… wichtig ist es, die Stempel immer gründlich zu reinigen, bevor man die Farbe wechselt!

PFEFFERNÜSSE

Mein Lieblingsrezept gehört zum Archiv der berühmtesten Schweizer Kochfirma BETTY BOSSI – das Rezept findet ihr hier (für 12 Geschenktüten und eine Handvoll zum Probieren würde ich die doppelte Menge backen)

DIY | handmade christmas cards

DIY | handmade christmas cards

DIY | handmade christmas cards

DIY | handmade christmas cards

 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Sophie 23/12/2015 at 11:03

    Ohh wie toll deine handgemachten Verpackungen aussehen! Super süße Idee mit den Bäumen auf den Umschlägen!

    Liebste Grüße,
    Sophie
    http://basicapparel.de

  • Reply The Sunday Mode 21/12/2015 at 11:42

    Spices nuts sounds amazing! I think that’s probably the perfect winter treat as well.

    http://www.thesundaymode.blogspot.com.au

  • Leave a Reply