wed 29 // SPROUTS

29/04/2015

SPROUTS

Okay, most of you know that I’ve grown to a little all homemade fanatic. But when it comes to planting and rising in my own little garden, I’m not more than a little wannabe-gardener. It is much more my boyfriend who’s well known for his green thumb. The second season in a row, he started his little tomatoe and peperoncini plantation and raises his vegetables from seed to tomatoe. Chapeau.

I’m not so talented, so I’ve started this year with something simple – SPROUTS (even if i’m absolutely not gifted, I kind of like the whole gardening-circus a lot)! And sprouts are a great supplement for a lot of recipes – and healthy as well. A rich source of protein, fibre and B vitamins that can help with your digestion.

What are you waiting for? Let sprout our sprouts!

You need:

SPROUTS

jar | piece of gossamer | seeds or beans | water | scissorsSPROUTS

Preparation:

  1. cut gossamer to fit the lid of the jar – better to make it a bit larger than actually needed
  2. fill the jar with 2-3 tbsp of seeds or beans (I took Alfalfa, Mungo-Beans & a mixture, everything from MIGROS organic) and fill 3-5cm of fresh, cold water
  3. close the jar with a piece of gossamer & lid on top and let it soak overnight
  4. the morning after: let the water pour through the cheese cloth
  5. place the jar in indirect sunlight, near a window or so
  6. rinse sprouts in spe as soon as they get dry (approx. every 8-12 hours)
  7. after 2-4 days the sprouts are ready to eat with your salad, soup, on a sandwich or whatever!

SPROUTSSPROUTSSPROUTSSPROUTS


Mal ehrlich – die meisten von euch wissen, dass ich mich zu einer kleinen „Hausgemacht-Fanatikerin“ gemausert habe. Aber wenn’s um das Pflanzen und Züchten im eigenen, kleinen Garten geht, bin ich zugegebenermassen nicht mehr als ein Möchtegerngärtner. Vielmehr ist es mein Freund, der mit einem grünen Daumen gesegnet ist. Er hat nun bereits die zweite Saison in folge seinen kleine Tomaten- und Peperoncini-Plantage angelegt und züchtet sein Gemüse vom Sämchen bis zur Tomate. Chapeau.

Ich selbst bin nicht so talentiert und habe deshalb mit was einfachem gestartet – SPROSSEN (weil ich trotz fehlender Begabung den ganzen Gartenzirkus mag)! Und Sprossen sind ganz nebenbei auch eine tolle Zugabe zu vielen Rezepten – und gesund dazu. Sie sind eine reichhaltige Quelle für Proteine, Ballaststoffe und Vitamin B, welche die Verdauung regulieren. Worauf wartet ihr?

Lasst die Sprossen spriessen!

Ihr braucht:

Glas | Gaze | Samen oder Böhnchen | Wasser | Schere

Zubereitung:

  1. Gaze zuschneiden, so dass sie zum Deckel passt – besser grosszügig zuschneiden
  2. Glas mit 2-3 EL Samen oder Böhnchne füllen (Ich habe Alfalfa, Mungobohnen und einen Mix genommen, alles von MIGROS Bio) und fülle 3-5cm kaltes, frisches Wasser ein
  3. das Glas mit der Gaze und dem Deckel verschliessen und über Nacht einweichen lassen
  4. am nächsten Morgen das Wasser durch die Gaze rausfiltern
  5. das Glas an einen Platz mit indirekter Sonne stellen, zum Beispiel nahe einem Fenster
  6. die Sprösslinge in spe immer wässern, sobald sie auf dem Trockenen stehen (ca. alle 8-12 Stunden)
  7. nach 2-4 Tagen sind die Sprösslinge bereit zum Verzerr – am feinsten in Salaten, Suppen oder auf einem Sandwich!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply